Chronik 2012/13




Lernwerkstatt "Anders sein"


In den Monaten Juni und Juli 2013 fand an unserer Schule für alle Jahrgangsstufen die Lernwerkstatt "Anders sein" statt. Sie war in drei Einheiten aufgeteilt:

1. Ich bin einmalig !
2. Wir sind alle anders !
3. Verschieden sein ist schön !

Die Beschäftigung der SchülerInnnen mit diesen Themen eröffnete ihnen neue Sichtweisen im Umgang mit sich selbst und den anderen. Begeistert arbeiteten die SchülerInnen an der jedes Mal angebotenen Geschichtenwerkstatt und den vielfältigen Stationen.

Bild "Informationen:anderssein1.jpg"

Bild "Informationen:anderssein2.jpg"

Wir waren im Museum!


Am 13.06. und 15.06.13 waren die 1. Klassen im „Kinderreich“ des Deutschen Museums.
Dort gab es viel zu entdecken. Am besten gefielen die tollen Wasserspiele, bei denen es niemals langweilig wurde. Aber das alte Feuerwehrauto hat es auch allen angetan. Besonders schön war, dass wir das „Kinderreich“ für uns alleine hatten.

Auf geht`s zur Wiese!


Bei brütender Hitze besuchten die 1. Klassen am 20. 06 13 die Gemeindewiese beim Keltenhaus. Mit Frau Theimer und Frau Schwarzmüller vom Umweltamt marschierten wir im Gänsemarsch durch die hohe Wiese. Wir erforschten viele Wiesenblumen und Wiesentiere. Am Schluss gab`s noch eine Bastelei, die wir zusammen mit einem kleinen Geschenk mit nach Hause nehmen durften.  


Bild "Informationen:2701neu.jpg" Bild "Informationen:2702neu.jpg"
Bild "Informationen:2704neu.jpg" Bild "Informationen:2707neu.jpg"

Wir freuen uns, dass unser Sportfest bei schönem Wetter statt finden konnte.  :)
Dienstag, den 02.07.2013

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen ging es für die Kinder an die zahlreichen Stationen, an denen sie ihre Fitness und ihr Geschick spielerisch oder ganz nach den Richtlinien der Bundesjugendspiele unter Beweis stellen konnten. Es war für alle ein Vormittag voller Freude und körperlicher Aktivität.  XD
An dieser Stelle sei auch den fleißigen Eltern gedankt, die mit großem Engagement die Spielestationen betreut haben!!
Bild "Informationen:aSportfest1a.jpg" Bild "Informationen:aSportfest2a.jpg"

Unser Sportfest wurde verschoben auf Dienstag, den 02. Juli 2013.



Wir gratulieren unserer Schul-Handball-Mannschaft 3/4. Klassen zum Sieg bei der Oberbayerischen Grundschulmeisterschaft.



Projekt „Cool for the next school“
in den 4. Klassen


Bild "Informationen:Logo_Coolforthenextschool.jpg"

Gerade noch in der 4ten Klasse, sehr bald in der 5ten!  

Mit Unterstützung einer externen Expertin, der Schulsozialarbeit und den Klassenleiterinnen, erlebten alle 4ten Klassen eine intensive, effektive und doch spielerische Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen. An zwei Vormittagen leitete Frau Schindler und Herr Stelzer durch das Logbuch zum Seminar: „Cool for the next school“, „…und du bist der Kapitän“.
Das Jugendkulturzentrum „next level“ in Taufkirchen war der passende Ort und groß genug für 65 Leute.
Der Jugendbeamte, die Leitung des „next level“ sowie Vertreter der Jugendsozialarbeit der weiterführenden Schulen, leisteten einen aktiven und informativen Beitrag. Die Fragen der Kinder wollten nicht enden! Vielen Dank an Herrn Ziesel und Herrn Goldbrunner.
Es ging um die Vorwegnahme möglicher Themen im nächsten Schuljahr an einer großen Schule. Es ging auch um eigene Ressourcen innerhalb sich selbst und den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten von außen. Natürlich auch um ganz sachliche, pragmatische Fragen (wann sind Pausen und wie lang).
Durch einen bunten Methodenmix gestaltete sich die Zeit als sehr kurzweilig: Input und Diskussionen im großen Saal, Beamerpräsentation, Einzelarbeit, Kleingruppen, angeleitete Gruppen, Erlebnispädagogik, aktive Pausen usw.
Nach der Auswertung der Feedbackbögen wird entschieden, ob sich das Projekt etabliert und in sinnvoller Weise, mit einem gut geplanten Besuch der jeweiligen Schule, verknüpft wird.
Anbei hat es allen in den Räumlichkeiten des Jugendkulturzentrums viel Spaß gemacht.

Bild "Informationen:6816neu.jpg"

Bild "Informationen:6857neu.jpg"Bild "Informationen:6887neu.jpg"

Bild "Informationen:6899neu.jpg"

Projekttage - Lesespaß rund um das Buch

„Vorrangiges Ziel ist es, gemäß Lehrplan für die bayerische Grundschule, dass unsere Schulkinder Leseinteresse und Lesebereitschaft entwickeln.
Die Schüler sollen erfahren, dass Lesen Vergnügen bereitet und sie zur Auseinandersetzung mit sich und der Welt anregt,…….“
In diesem Schuljahr trainieren die Kinder das Lesen intensiv sowohl in den verschiedenen Kleingruppen, den so genannten Leseschienen, und die ersten Klassen auch mit den Müttern/Vätern in kleinen Gruppen.

Am Freitag, den 19. April 2013 erfreute der bekannte Autor Armin Pongs mit einer Lesung aus seinen Kinderbüchern die ganze Schulfamilie.
Für die 4. Klassen schloss sich eine Schreibwerkstatt an.

Lesen macht reich! Wie man Lesemillionär wird.

Einen spannenden Vormittag voller Fantasie durften die Erst-bis Viertklässler  der Grundschule Taufkirchen an der Dorfstraße erleben. Der Autor Armin Pongs zauberte den Schülern viele schöne Bilder in den Kopf, in dem er aus seinem Buch „Krokofil – Der Traumländer“ vorlas.
„Lesen macht reich, das schafft man nicht beim Fernsehen“, verriet der Autor Armin Pongs den Schulkindern der Grundschule Taufkirchen an der Dorfstraße und forderte sie auf, den Bildern in ihrem Kopf freien Lauf zu lassen und sich nicht durchs Fernsehen einschränken zu lassen.
Um seine Träume wahr zu machen, müsse man an sich glauben und brauche außerdem wie Krokofil viele Freunde.
Zum Schluss der Lesung erhielt jedes Kind  vom Autor aus seiner Schatzkiste einen Mondstein mit Sternenstaub, der schlechte Träume vertreiben kann.
Die Viertklässler warteten nun noch darauf, dass sich die Türen der „Schreibwerkstatt“ öffneten.
Herr Pongs hatte für sie ganz besondere Marmorschnecken mitgebracht, in denen die Kinder „Ihre“ Geschichte hören konnten. So verfassten die Schüler  - unterstützt und begleitet von den Anregungen des Kinderbuchautors -  lange Texte und es entstand durch Ihre eigenen Einfälle, der „beste Aufsatz seit langem“.
Ein besonderer Vormittag, der allen Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Am Tag des Buches, am 23. April 2013, durften sich unsere Schulkinder in der 1. und 2. Stunde eine der 18 angebotenen Vorlesegruppen auswählen. In jeder Vorlesegruppe lasen LehrerInnen  aus beliebten Kinderbüchern vor.
Im April fanden außerdem die Vorauswahlen und die Endausscheidungen für unseren Lesewettbewerb statt.

Unsere Sieger:
1. Klassen Sinja T. und Leni A.
2. Klassen  Jan S. und Patrizia R.
3. Klassen  Lisa S. und Nina H.
4. Klassen Yannick T. und Elena T.

Auch die Eltern wollten wir gerne zum Vorlesen motivieren.
Aus diesem Anlass bot der Fördervereinim April die Veranstaltung
" Laptop statt Lieblingsbuch? " an.



Osterbasar


Im Rahmen des Elternsprechabends fand am Donnerstag, den 14. März 2013  der vom Elternbeirat organisierte Osterbasar statt.

Mit tatkräftiger Unterstützung aller Schülerinnen und Schüler wurden im ersten Stock der Schule schön dekorierte Ostertöpfchen verkauft, welche die 1. und 2. Klassen aufwendig gestaltet hatten. Die 3. Klassen veranstalteten eine Tombola mit vielen Preisen in der Aula und verkauften Lose. Als Highlight fand eine Versteigerung von selbst gemachten Stelen aus Frau Schwarz' WTG-Klassen statt. Kulinarisch versorgten die 4. Klassen alle Besucher mit frischen Waffeln, Kaffee und Kuchen.
    



Arbeiten am Computer

Im Februar 2013 beschäftigten sich unsere 3. Klassen intensiv mit Leben und Werk der Schriftstellerin Astrid Lindgren.
Dazu gehörten auch Quizfragen, die die Schüler formulierten und anschließend den Parallelklassen
zur Bearbeitung übergaben. Um die Antworten zu finden, durften die Kinder auf vorgegebenen Seiten im Internet
recherchieren.
Bild "Informationen:IMG_6043_neu.jpg" Bild "Informationen:IMG_6040_neu.jpg"

Unser Besuch auf dem Bauernhof

Am Dienstag, den 19. Februar, waren wir auf dem Laubharthof. Da haben wir mit Hedi, der Bäuerin, die Kühe angeguckt. Es waren vier Kühe und eine war schwanger. Eine andere ist einmal ausgerutscht und hat sich am Bein verletzt. Danach sind wir zu den anderen Kühen gegangen und die haben oft „Muuuh“ gemacht. Dort durften wir die Kühe mit Mais füttern. In einem Nebenraum haben wir Mehl gemahlen, das wir über das Futter gestreut haben. Schorsch hat uns dann die verschiedenen Getreidearten gezeigt und ist mit uns zum Hühnerstall gegangen. Er hat uns viel erklärt und wir haben für die Hühner Kartoffeln gequetscht. Zum Schluss sind wir in die Brutstation gegangen, wo viele Eier in den Nestern lagen.

Es war ein toller Ausflug!
Caspar, 3a
Bild "Informationen:CIMG2032neu.jpg" Bild "Informationen:CIMG2036neu.jpg"
Bild "Informationen:CIMG2042neu.jpg" Bild "Informationen:CIMG2052neu.jpg"

Im Rahmen des HSU-Unterrichts zum Thema Berufe hat die Klasse 3b Unterrichtsgänge auf den "Laubhart-Hof" und zur "Gärtnerei Beck" unternommen.
Wir haben viel gelernt, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Gottmann und Frau Laubhart.


He - lau !   He - lau!

Bild "Informationen:IMG_6064neu.jpg" Bild "Informationen:IMG_6159neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6066neu.jpg"
Bild "Informationen:IMG_6072neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6189neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6155neu.jpg" Bild "Informationen:IMG_6191neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6145neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6190neu.jpg"
Bild "Informationen:IMG_6167neu.jpg"  Bild "Informationen:IMG_6177neu.jpg"  Bild "Informationen:IMG_6195neu.jpg"
Bild "Informationen:IMG_6142neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6131neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6203neu.jpg"
Bild "Informationen:IMG_6088neu.jpg"Bild "Informationen:IMG_6089.jpg"     Bild "Informationen:IMG_6083neu.jpg"


05.Februar 2013 - „Kinderteilhabeprojekt“


Bild "Informationen:IMG_6047neu.jpg" Bild "Informationen:IMG_6051neu.jpg"
Bild "Informationen:IMG_6052neu.jpg" Bild "Informationen:IMG_6053neu.jpg"

Ein „Kinderteilhabeprojekt“, was ist das eigentlich? Langes Wort, kurz erklärt: Es geht um die erlebte Mitwirkung bei Entscheidungen in der Gemeinde Taufkirchen. Als Basis fanden die Kinder aller vierten Klassen in Taufkirchen, aus ihrer Perspektive, gute und schlechte Orte. Diese wurden benannt und als Plakat dargestellt. Die Schülerinnen und Schüler der GS am Wald legten vor und gestalteten zu etwa 20 Themen Plakate. Die Fotos oben zeigen die Kinder (4. Klassen beider Grundschulen in Tfk!)  während der  Ausstellung im Ritter-Hilprand-Hof Anfang Februar 2013. Neben den Hauptakteuren, nämlich den Kindern, sind beide Bürgermeisterinnen, Frau Steidle und Frau Weber , Prof. Dr. Klöck von der Uni München und die Hauptorganisatorin Frau Vogt von der Gemeinde aktiv. Begleitet wurden die vierten Klassen der GS Dorfstraße von allen drei Lehrkräften, der Konrektorin Frau Loistl und dem Jugendsozialarbeiter Herrn Stelzer.
Als Nächstes steht am 28.Februar das Kinderforum an, bei dem die nächsten Umsetzungsschritte geklärt werden. Ziel ist es, im Sinne der Kinder, mehrere Anliegen zu realisieren. Kinderteilhabe als gelebte und reale Demokratieerfahrung!



Am Mittwoch, den 23.01.2013 besuchte der "Verkehrskasperl" unsere Schulkinder und die Vorschulkinder aus den umliegenden Kindergärten in unserer Turnhalle.
Auch in diesem Jahr bereitete der Verkehrskasperl den kleinen Zuschauern großes Vergnügen.


Wir wünschen allen ein frohes und gesundes Neues Jahr!


Besuch des "Mäusemusicals"

Am 10.12.2012 sahen sich alle 2. Klassen in der kleinen Komödie im Bayerischen Hof das Mäusemusical Anton an.
Auf dem Weg von der S-Bahn zum Theater wurde noch ein Zwischenstopp am Marienplatz eingelegt, um die wunderschön mit Steiff-Tieren gestalteten Fenster eines großen Kaufhauses zu bewundern.
Im Theater ließen sich Kinder und Erwachsene von tanzenden und singenden Mäusen, sowie einer lustigen Spinne begeistern.
Anton, der Held, der Geschichte verzauberte mit seiner schaurig schönen Katzenmusik auf der Geige sogar die Hauskatze zum friedlichen Stubentiger.
Auf dem Rückweg stimmten die Eindrücke vom Christkindlmarkt alle dann schon sehr auf die Weihnachtszeit ein.

Besuch der Krippenausstellung

Ende November besuchten die 2. Klassen die Krippenausstellung im Bayerischen Nationalmuseum.
Bei einer Führung bestaunten sie Krippen aus vergangenen Jahrhunderten und unterschiedlichsten Materialien und erfuhren viel Interessantes über die Bedeutung der einzelnen Krippenfiguren.
Im Anschluss daran bastelten sie im Atelier mit Freude ihre eigene Leporello-Krippe aus Tonpapier.


Walderkundung

Ende November 2012 unternahmen unsere 3. Klassen eine Erkundungstour in den Perlacher Forst.
Geführt wurden sie dabei von einem echten Förster, Herrn Rahm, und seinem Hund Fridolin.
Bild "Informationen:wald3.jpg"
Bild "Informationen:Wald1.jpg" Bild "Informationen:Wald2.jpg"